Fechtwaffen

Fechtwaffen sind Blankwaffen, die im Zweikampf zum Fechten benutzt werden. Bei Fechtwaffen wird zwischen Stichwaffen, Hiebwaffen und Stich- und Hiebwaffen unterschieden. Beim modernen Sportfechten wird mit Degen, Florett und Säbel gefochten. Beim historischen Fechten kommen Fechtwaffen wie die frühmittelalterliche Spatha, das lange Messer, einhändig geführte Schwerter, das zweihändig geführte Langschwert, der Stossdegen und der Säbel sowie der Dolch zum Einsatz. Um die Verletzungsgefahr zu reduzieren werden beim historischem Fechten für Training, Sparring und Turniere die folgenden Übungsschwerter eingesetzt:

Die Fechtfeder (auch Federschwert)

Eine Fechtfeder ist ein stumpfes Übungsschwert mit biegsamer Stahlklinge und abgestumpfter Spitze. Sie wird beim Sparring und bei Turnieren als Ersatz für das zweihändig geführte Langschwert eingesetzt. Die Fechtfeder ist idealerweise gleich lang, gleich schwer und gleich gut ausbalanciert wie ein echtes zweihändig geführtes Langschwert. Es unterscheidet sich etwas vom Aussehen und der Biegsamkeit vom echten Langschwert. Eine Fechtfeder hat eine abgerundete Klingenspitze und am unteren Ende der Klinge ein abgesetztes Ricasso. Das Ricasso ermöglicht das Zurückhalten der gegnerischen Klinge vor der Parierstange und bietet damit einen zusätzlichen Schutz für den Daumen. Das Biegeverhalten von Fechtfedern variiert. Optimal ist, wenn sich die Feder nur im vorderen Klingendrittel biegt. Auf diese Weise kann problemlos aus der Bindung gefochten werden und man hat dennoch eine Stichsicherheit.

PBT-Fechtfeder
PBT-Fechtfeder

Das Trainingsschwert

Trainingsschwerter bestehen aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff und verfügen über stumpfe Klingen und einen stumpfen Ort. Als Ort wird die Spitze einer Klinge bezeichnet. Trainingsschwerter werden zum Erlernen von Grundtechniken verwendet. Schwerter aus Aluminium sind pflegeleichter und haben den Vorteil, dass sie mit Ausnahme der Parierstange, die aus Stahl besteht, nicht rosten und es beim Gebrauch keine scharfen Scharten gibt. Aluminiumschwerter haben eine Schlagkante von 5mm und sind idealerweise gut ausbalanciert. Kunststoffschwerter bestehen meist aus Polypropylen oder Nylon. Die Nylonschwerter, die wir in unserem Shop anbieten können für das Sparring verwendet weren.

Langschwert von Blackfencer

Das Shinai

Das Shinai ist ein japanisches Bambusschwert. Ein mit einer Parierstange modifiziertes Shinai wird beim historischen Fechten zu Sparringzwecken verwendet.

Shinai mit Parierstange
Shinai mit Parierstange

Trainingsdolch aus Holz

Dolch aus Holz in Form eines mittelalterlichen Scheibendolchs. Er wird zum Erlernen von Grundtechniken beim Dolchfechten verwendet

Scheibendolch

Der Buckler

Der Buckler ist ein Faustschild aus Stahl, welches mit einem einhändig geführten Schwert oder einem langen Messer verwendet wird. Dabei wird diese Fechtwaffe nicht nur als Schild sondern auch als Offensivwaffe verwendet. Zum Beispiel indem man den Buckler ins Gesicht des Gegners schlägt.

Kampf mit Schwert und Buckler nach Hans Talhoffer
Kampf mit Schwert und Buckler nach Hans Talhoffer
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.