Posted on

Schwertkampf mit Trainingswaffen von Cold Steel

Mithilfe der Trainingswaffen von Cold Steel können Sie grundlegende Schwertkampf-Techniken erlernen ohne sich dabei einer erheblichen Verletzungsgefahr auszusetzen. Für das Erlernen von historischen europäischen Schwertkampf- und Fechttechniken eignen sich das Langschwert, das Schwert , das Gladius, die Streitaxt, die Trainingsdolche und der Buckler von Cold Steel.

Für das Erlernen der Grundtechniken im Schwertkampf mit dem Langschwert eignet sich das Anderthalbhänder Schwert von Cold Steel. Es hat eine Gesamtlänge von 110 cm und besteht aus robustem und beständigem Polypropylen.

Trainingsschwert
Anderhalbhänder Schwert von Cold Steel

Das Schwert von Cold Steel besteht aus demselben Material wie das Langschwert und hat eine Gesamtlänge rund 99 cm. Es ist robust und eignet sich sehr gut für das Erlernen von Grundtechniken für den Schwertkampf mit dem einhändig geführten mittelalterlichen Schwert.

Trainingsschwert
Schwert von Cold Steel

Auch der Buckler von Cold Steel, also der Faustschild, besteht aus stabilem Polypropylen. Er ist die passende Ergänzung zum Schwert von Cold Steel.

Buckler
Buckler

Wie im Mittelalter mit Schwert und Buckler gekämpft wurde, dokumentiert das Manuskript I 33, ein Fechtbuch aus dem 14. Jahrhundert. Anbei eine Darstellung aus diesem Fechtbuch:

Schwertkampf mit Buckler
Das Manuskript I. 33 gilt als ältestes bekanntes Fechtbuch Europas

Der folgende Film demonstriert eindrücklich die Stabilität der Trainingswaffen von Cold Steel:

Posted on

Schwert mit Klinge aus Aluminium

Schwert

Ein Schwert aus Aluminium hat eine etwa 6 mm breite Schlagkante und einen abgerundeten Ort. Es ist gut ausbalanciert, liegt gut in der Hand und kommt vom Gewicht her Schwertern aus Stahl relativ nahe.

Schwert aus Aluminium mit Hohlkehle

Schwert

Langschwert aus Aluminium mit Hohlkehle

Schwert aus Aluminium mit Hohlkehle
Lang-Schwert aus Aluminium mit Hohlkehle

Schwerter aus einer Aluminiumlegierung werden beim historischen Fechten für das technische Training eingesetzt. Sie sind robust und haben damit eine lange Lebensdauer. Darüber hinaus hat eine Aluminium-Klinge gegenüber Stahlklingen den Vorteil, dass sich die Schartenbildung beim Fechttraining in Grenzen hält. Die Klingen sind jedoch anders als z.B. bei Fechtfedern aus Stahl nicht flexibel. Weshalb Alu-Waffen aus Sicherheitsgründen nicht für das Sparring sondern nur für den Waffendrill verwendet werden sollten.

Es gibt Aluminium Schwerter mit Hohlklinge und solche ohne Hohlkehle. Wobei die Schwerter ohne Hohlkehle etwas schwerer sind.

Langschwert aus Aluminium ohne Hohlkehle

Aluminium-Schwert ohne Hohlkehle
Lang-Schwert aus Aluminium ohne Hohlkehle

Aluminium ist ein häufig vorkommendes Metall, welches in der Natur überwiegend in gebundener Form vorkommt. Es wird hauptsächlich aus dem Aluminium-Erz Bauxit gewonnen. Die Herstellung von Aluminium erfolgt durch Schmelzflusselektrolyse und benötigt relativ viel Energie und hohe Temperaturen.

Eigenschaften von Aluminium

Aluminium ist ein relativ weiches und zähes Metall, wobei seine Eigenschaften mit Legierungen modifiziert werden können. Aluminiumlegierungen mit Magnesium, Silicium und anderen Metallen erreichen mit Stahl vergleichbare Festigkeiten.

Im Mittelalter dürften nach heutigem Kenntnisstand keine Aluminium-Waffen eingesetzt worden sein. Aluminium dürfte damals noch unbekannt gewesen sein. Ausserdem bedarf es einer aufwendigen Herstellung. In Europa kam es erst zu Beginn des 19. Jahrhundert auf.

Posted on

Sparring Schwerter

Beim historischen Fechten werden zu Trainingszwecken und bei Wettkämpfen stumpfe und flexible Sparring Schwerter verwendet. Das können stumpfe Schwerter und Fechtfedern aus Stahl, Schwerter aus Holz, Bambus und Kunststoffschwerter sein.

Fechtfedern aus Stahl

Fechtfedern aus Stahl kommen beim fortgeschrittenen Sparring und bei Turnieren zum Einsatz. Wie Bilder aus alten Fechtbüchern dokumentieren, wurden Fechtfedern aus Stahl bereits im Mittelalter eingesetzt.

Fechtfeder
Turnier Fechtfeder von Peter Regenyei

Schwerter aus Kunststoff

Ebenfalls beliebt beim Sparring sind die Sparring Schwerter der Red Dragon Armoury. Sie bestehen aus schlagfestem Kunststoff und haben am vorderen Drittel der Klinge eine flexible Spitze um Stiche abzufedern. Damit haben Sie gegenüber ebenfalls beim Sparring verwendeten japanischen Bambusschwertern, sogenannten Shinais, einen entscheidenden Vorteil. Das Langschwert aus Kunststoff ist schwerer als ein Shinai, man kann mit ihm saubere Hiebe ausführen und es hat eine längere Klinge. Auch bei Schwertern aus Kunststoff ist Schutzbekleidung notwendig um Verletzungen zu vermeiden. Um das Gewicht der Kunststoffschwerter zu erhöben und damit die Balance zu verbessern, können sie mit einem Stahlknauf und einer Parierstange aus Stahl ausgestattet werden.

Rawlings Proline Xtreme Sparring Langschwert Langschwert Rawlings Proline Xtreme Sparring Schwert Schwert Rawlings Proline Xtreme Sparring Korbschwert Korbschwert Der Vorteil der Kunststoffschwerter der Red Dragon Armoury ist, dass sie zerlegbar sind und mit verschiedenen Komponenten zusammengesetzt werden können. So ist es möglich aus einem Schwert ein Korbschwert zu machen. Ebenfalls können der Griff des Langschwerts und des Schwerts mit einem längeren Knauf ergänzt werden.  So wird dem einhändig geführten Schwert ein Anderhalbhänder auch Bastardschwert genannt. Ebenfalls kann beim Langschwert und beim Schwert ein Knauf aus Stahl und eine Parierstange aus Stahl montiert werden. Dadurch erhöht sich das Gewicht der Schwerter, was zu einer besseren Balance führt und die Handhabung verbessert. Die Zerlegbarkeit macht es auch einfach abgenutzte Teile zu ersetzen. So können z.B. durch intensives Training abgenutzte alte Klingen problemlos mit neuen ersetzt werden ohne dabei ein neues Schwert kaufen zu müssen.