Schwert mit Klinge aus Aluminium

Schwert mit Klinge aus Aluminium

Ein Schwert aus Aluminium hat eine etwa 6 mm breite Schlagkante und einen abgerundeten Ort. Es ist gut ausbalanciert, liegt gut in der Hand und kommt vom Gewicht her Schwertern aus Stahl relativ nahe.

Schwert aus Aluminium mit Hohlkehle

Schwert

Langschwert aus Aluminium mit Hohlkehle

Schwert aus Aluminium mit Hohlkehle

Lang-Schwert aus Aluminium mit Hohlkehle

Schwerter aus einer Aluminiumlegierung werden beim historischen Fechten für das technische Training eingesetzt. Sie sind robust und haben damit eine lange Lebensdauer. Darüber hinaus hat eine Aluminium-Klinge gegenüber Stahlklingen den Vorteil, dass sich die Schartenbildung beim Fechttraining in Grenzen hält. Die Klingen sind jedoch anders als z.B. bei Fechtfedern aus Stahl nicht flexibel. Weshalb Alu-Waffen aus Sicherheitsgründen nicht für das Sparring sondern nur für den Waffendrill verwendet werden sollten.

Es gibt Aluminium Schwerter mit Hohlklinge und solche ohne Hohlkehle. Wobei die Schwerter ohne Hohlkehle etwas schwerer sind.

Langschwert aus Aluminium ohne Hohlkehle

Aluminium-Schwert ohne Hohlkehle

Lang-Schwert aus Aluminium ohne Hohlkehle

Aluminium ist ein häufig vorkommendes Metall, welches in der Natur überwiegend in gebundener Form vorkommt. Es wird hauptsächlich aus dem Aluminium-Erz Bauxit gewonnen. Die Herstellung von Aluminium erfolgt durch Schmelzflusselektrolyse und benötigt relativ viel Energie und hohe Temperaturen.

Eigenschaften von Aluminium

Aluminium ist ein relativ weiches und zähes Metall, wobei seine Eigenschaften mit Legierungen modifiziert werden können. Aluminiumlegierungen mit Magnesium, Silicium und anderen Metallen erreichen mit Stahl vergleichbare Festigkeiten.

Im Mittelalter dürften nach heutigem Kenntnisstand keine Aluminium-Waffen eingesetzt worden sein. Aluminium dürfte damals noch unbekannt gewesen sein. Ausserdem bedarf es einer aufwendigen Herstellung. In Europa kam es erst zu Beginn des 19. Jahrhundert auf.